5 Übungen in der Natur, die deine Achtsamkeit verbessern

# Barfuß gehen

 

Geh so viel wie möglich barfuß durch die Natur. Erspüre genau die Unterschiede der verschiedenen Bodenflächen. Wie fühlt es sich an, im Sand zu laufen? Auf Asphalt? Im Moos? Versuche, so viele Oberflächen wie möglich aus und nimm genau wahr, wie dein Körper darauf reagiert. Du kannst auch barfuß gehen, wenn es draußen kalt ist. Versuch doch mal, wie es sich anfühlt, im Schnee zu gehen? Oder geh durch eine schlammige Pfütze. Lass alle Bewertungen los, bleib nur in der Beobachtung. Dann richtest du deine Aufmerksamkeit auf dich, indem du deine Körperreaktionen und Emotionen beobachtest. Wenn in dir Glaubenssätze oder Bewertungen aufsteigen, schreibe diese in dein Tagebuch. Versuch nicht krampfhaft nachzugrübeln, was diese bedeuten. Lass sie los, indem du die dir von der Seele schreibst.

Achtsamkeit Healthylifebalance

# Stehend visualisieren und Entgiften

Geh an deinen Lieblingsort und stell dich (am Besten barfuß) auf einen Lieblingsuntergrund deiner Wahl. Spüre, wie sich dein Körper mit dem Boden verbindet. Stell dir vor, aus deinen Füßen würden Wurzeln wachsen, die sich tief in die Erde graben. Visualisiere, wie sich die Atome der unterschiedlichen Untergründe lösen und mit dir verbinden. Spüre, wie alles Positive der Erde sich mit dir verbindet. Spüre, wie die Nährstoffe der Erde einen Weg in deinen Körper finden und dich heilen. Halte einen Moment inne und spüre nach, was in deinem Körper passiert. Dein Körper ist gefüllt mit Energie und gleichzeitig fließen wie von selbst alle für dich giftigen Stoffe aus deinem Körper. Sie fließen über die Füße in den Boden, wo sie in den Kreislauf der Natur einfließen und gereinigt wieder aufsteigen. Beende deine Übung mit drei tiefen Atemzügen und einem Om. Bedanke dich bei der Erde.

# Heilsame Objekte in der Natur finden

Geh aufmerksam durch den Wald, am Strand entlang oder über eine Wiese. Dann lass deine Gedanken wie Wolken an dir vorbei ziehen, beobachte wie sie kommen und gehen. Wenn du merkst, dass deine Aufmerksamkeit abgeschweift ist, komm sanft wieder zurück zu deinem Atem. Bitte deine Umgebung, dir ein heilsames Geschenk zu machen. Gehe nun entspannt weiter und beobachte, wohin es dich zieht. Dein heilsames Geschenk wird mit dir in Resonanz treten. Das kann zum Beispiel eine Pflanze, ein Stein, eine Kastanie oder eine Muschel sein. Vertraue hier deinem Ersten Impuls. Geh mit einer entspannten und aufnehmenden inneren Haltung auf dieses Objekt zu. Nimm es in die Hand, erspüre es mit all deinen Sinnen. Wie fühlt es sich an, wie sieht es aus, wie riecht es? Was will es dir sagen? Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst. Danach bedanke dich bei deinem Objekt und gib es der Natur zurück.

# Atemübung zum Entgiften

Hol dir eine Portion frische Energie, indem du dein Blut mit frischem Sauerstoff anreicherst. Bleib für zwanzig Minuten bei dieser Übung, ehe du sie beendest. Du kannst sie Stehend, Liegend oder Sitzend praktizieren. Wenn du einen geeigneten Ort gefunden hast, halte inne und verbinde dich mit deiner Umgebung und deinem Atem. Öffne dann den Mund und atme tief ein und wieder aus. Vermutlich wirst du nach einer gewissen Zeit ein Kribbeln in deinem Körper spüren. Außerdem kann es vorkommen, das Emotionen in dir aufsteigen oder du Blockaden in deinem Körper wahrnimmst. Atme vertrauensvoll weiter und nimm die heilsame Energie in dich auf. Anschließend atme wieder für einige Augenblicke durch die Nase und spüre nach, wie sich dein Körper jetzt anfühlt.

# Floating – eine Übung zum Loslassen

Je nachdem, wo du dich befindest, kannst du die Übung im Meer, im See oder in der heimischen Badewanne praktizieren. Lege hierzu dich auf den Rücken ins Wasser und fülle deine Lungen mit Luft. Lass deinen Kopf in den Nacken sinken bis deine Ohren unter Wasser sind. Breite nun deine Arme aus und lass langsam deinen Atem in dich hinein und wieder hinaus strömen. Beobachte deinen Körper, wie er sich im Rhytmus deiner Atmung hebt und senkt. Du kannst diese Übung auch auf dem Bauch liegend durchführen. Hierfür benötigst du einen Schnorchel und eine Taucherbrille. Lass dich treiben und spüre, wie dich die heilsame Energie des Wassers trägt. Lausche hier den Geräuschen deines Körpers und folge deinem Atem.

# Du willst mehr? Trag dich in den Newsletter ein und erhalte alle Videos, Arbeitsblätter & Übungen 

Newsletter Online Retreat Healthylifebalance

Hier gehts zum kostenlosen Onlineretreat!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.