Erst die Arbeit, dann das Vergnügen?

Gönn dir was!

Das Beste bis zum Schluss aufheben. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Was steckt hinter diesen Aussagen? Dass du erst etwas leisten musst, um die Belohnung zu verdienen. Ist das wirklich so? Sicher leb(t)en viele Menschen, die ich kenne (mich eingeschlossen) genau nach diesem Motto. Der Nachteil dabei könnte sein, dass wir einen Großteil unseres Lebens damit verbringen, zu warten bis es endlich los geht. Wir arbeiten so hart, dass wir zu erschöpft sind, uns das verdiente Vergnügen in der Freizeit zu gönnen. Wir essen so viel Salat und Gemüse, bis der Magen zu voll ist für das leckere Stück Kuchen. Obwohl wir ja eigentlich von Anfang an nur den Kuchen wollten und gar keine Lust auf Salat hatten. Warum nehmen wir uns nicht das Stück Torte, auf das wir Appetit haben? Und zwar, ohne im Anschluss eine Stunde zu joggen oder weil es das Cheatmeal der Woche ist?

Erst der Spaß, dann das Vergnügen

Was wäre, wenn wir nur noch das machen, was unser Herz erfreut und worauf wir Lust haben? Welche Gefühle entstehen in dir, wenn du das liest? Bei mir sind das Angst und Unsicherheit. Habe ich das denn wirklich verdient? Als ich das aufschreibe kommt sofort die klar Ansage aus meinem Inneren:

Du hast es verdient!

Klar, wir sind alle mit anderen Glaubenssätzen aufgewachsen. Wir sind nur etwas wert, wenn wir etwas leisten. Gute Noten in der Schule = ein guter Mensch und gesellschaftlich akzeptabel. Leistung im Austausch gegen Liebe. Dabei könnte es eine positive Grundmotivation sein, die hinter dieser Maxime steht. Ich behaupte mal, dass unsere Eltern und Lehrer unser Bestes wollten mit dem Ziel, dass wir das Beste aus uns heraus holen sollten. Um in der Gesellschaft anerkannt zu sein und nicht unter zu gehen. Um einen guten Job zu bekommen oder eine gute Ehefrau und Mutter zu sein. Was macht uns aber zu einem „guten“ Menschen? Was zeichnet einen guten Job, ein gutes Leben aus? Meine persönliche Antwort auf diese Fragen ist: Glücklich sein!

Innerer Reichtum erzeugt ein reiches Leben

Wenn du innerlich reich bist, dann wirst du Reichtum in dein Leben ziehen. Du wirst glücklich. Eine Blume braucht gute Erde, Wasser und Sonne damit sie ihre volle Schönheit entfaltet. Wie die Pflanzen haben auch wir Bedürfnisse, die wir uns erfüllen müssen, um zu strahlen. Lass dein Glück wachsen wie eine bunte Blumenwiese und erfreu dich an diesem Reichtum. Die Zeiten des Mangels sind vorbei! Du bist reich und sagst JA zum Leben. Ab sofort machst du nur noch, was du liebst! Das Beste kommt zuerst. Die folgende Übung führst du so oft wie möglich aus. Sie ist der Dünger- auf dass dein Garten erblüht…

Du tust jetzt, worauf du Lust hast!

 

Lass deinen Garten erblühen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.