Liebe deinen Körper

Dein Körper- das zu Hause deiner Seele

In dieser Kategorie dreht sich alles um unseren wundervollen Körper, was er zum Leben braucht und wie er funktioniert. Hier findest du Beiträge zum Thema Ernährung, Fitness und körperliches Wohlbefinden. Dein Körper ist das Haus deiner Seele – pflege ihn, damit er nicht verfällt. Du behandelst etwas gut, wenn du es liebst, sag also JA zu dir selbst und nimm dich so an, wie du bist! Ich weis, das ist oft leichter gesagt, als getan. Mit ein bisschen Übung und Vertrauen wirst du diesem Ziel, dich selbst zu lieben und anzunehmen immer näher kommen. Wenn du dir selbst etwas Gutes tust und deinem Körper das gibst, was er braucht, dann wirst du dich bald wohler, gesünder und vitaler fühlen- und mit deiner Ausstrahlung und Lebensfreude andere Menschen anstecken.

Dein Körper ist das Haus deiner Seele

Ein langer Weg

Natürlich möchte ich dir in diesem Zusammenhang meine eigene Geschichte zum Thema Körper nicht vorenthalten. Ich war in meinem Leben alles andere als zufrieden mit mir selbst. Von Ausgeglichenheit keine Spur. Mein Gewicht und meine Stimmung gingen stetig rauf und runter und ich stürzte von einem Lebensereignis ins andere, machte viele Diäten und viele Sinnkrisen durch. Körper und Seele sind eine Einheit- das ahnte ich, als ich zum ersten Mal vor 7 Jahren gefastet habe. Ich hatte das dringende Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung, einfach mal raus kommen aus dem Alltagsstress. In diesen Fastenzeiten habe ich viel gelernt über mich, meinen Körper und meine Seele. Außerdem habe ich Fitness fest in meinen Alltag integriert. Ich war früher ein richtiger Sportmuffel- das würde mir heute keiner mehr glauben ;D

15 Kilo in 3 Monaten

Im Jahr 2015 habe ich 15 Kilo in 3 Monaten abgenommen. Eine radikale Diät, bei der ich alle Kohlenhydrate, Milchprodukte und Fette weg gelassen habe. Das war so effektiv wie ungesund und meine Seele hat sehr darunter gelitten. Als ich mein Gewichtsziel erreicht hatte, merkte ich, dass ich damit nicht glücklicher oder zufriedener war. Ich hatte ein gestörtes und angsterfülltes Verhältnis zum Essen entwickelt und sogar bestimmte Obst – und Gemüsesorten wie Bananen und Avocado strikt gemieden. Trotzdem bin ich dankbar, diese Erfahrung gemacht zu haben weil ich etwas geschafft hatte, was ich in meinem ganzen Leben schon immer erreichen wollte. Das hat mir die innere Stärke und das Selbstvertrauen gegeben, auch in anderen Lebensbereichen etwas zu verändern und glücklicher zu werden.

Der Wandel zur Gesundheit

Mir wurde schnell klar, dass es nicht gesund sein kann Kohlenhydrate und Fette, sogenannte Makronährstoffe, komplett zu streichen während der Makronährstoff Protein dem Körper in übertriebenen Maße zugeführt wird. Im Frühjahr 2016 habe ich also ein zweites Mal meine Ernährung umgestellt und bin damit absolut glücklich und zufrieden. Ich ernähre mich von echten, lebendigen Lebensmitteln– von Früchten, gesundem Getreide, Gemüse, Nüssen und Kernen. Wenn es möglich ist, verwende ich Zutaten von biologischer Herkunft. Die Variationen, die ich damit herstelle findest du in den Rezepten und auf Instagram. Mit dieser natürlichen Ernährung halte ich mein Gewicht ohne zu verzichten und gebe meinem Körper alles, was er zum Leben und glücklich sein braucht. Seitdem ich mich vegan ernähre, habe ich einen stärkere und liebevollere Verbindung zu meinem Körper und meiner Intuition, was mich sehr glücklich und zufrieden macht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen der weiteren Beiträge.

Wenn du Wünsche, Fragen oder Anregungen hast, hinterlass mir einen Kommentar 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Danke für das Teilen deiner Erfahrung Yvonne. Das richtige Handeln erscheint einem plötzlich so einfach und klar, nur der Weg im Kopf ist eben manchmal ein sehr langer. Aber wenn man sich einmal auf die Reise gemacht hat, wird man den Pfad wohl nicht mehr verlassen – es lohnt sich immer. Selbsterkenntnis der erste Schritt. Erst nach über einem Jahrzehnt selbstzerstörerischen Verhalten, habe ich gelernt mich selbst zu lieben. Dein Körper ist dein Tempel – in diesem Sinne. Liebe Grüße Theo

    • Lieben Dank für deinen Kommentar 🙂
      Es freut mich sehr zu hören, dass du deinen Weg gefunden und gelernt hast, dich selbst zu lieben. Der Weg der Heilung ist ein Prozess, bei dem wir Mitgefühl und Geduld zunächst an uns selbst üben dürfen, um es dann an unser Umfeld weiterzugeben. In diesem Sinne wünsche ich dir viel Liebe, Mut und Lebendigkeit! Liebe Grüße Yvonne